Ende September 2021 wurde in Estelí die momentan modernste Cigarren-Fabrik Nicaraguas fertiggestellt. Die Zusammenarbeit wurde durch ein zufälliges Treffen zweier Personen in Nicaragua unterstützt und hat dazu beigetragen, dass dieses Projekt zeitnah umgesetzt wurde.

Manche Wege kreuzen sich auf wundersame Weise. Als sich Michael Blumendeller, Manager Special Tasks and Projects bei VILLIGER SÖHNE GmbH, zu Beginn des Jahres 2019 auf den Weg nach Lateinamerika machte, um Lieferanten zu besuchen, ahnte er noch nicht, welch wichtigen Kontakt er auf seiner Reise knüpfen würde und welchen Einfluss dieses Treffen auf die Zukunft der VILLIGER Manufaktur in Nicaragua haben würde.

Der Beginn einer wundervollen Zusammenarbeit

«Ende Januar 2019 war ich beruflich mal wieder in Nicaragua und Honduras, um unsere Lieferanten zu besuchen. Zusätzlich war ich Gast beim «PURO SABOR», dem grössten Cigarren-Festival in Nicaragua.

Der erste Abend war der offizielle Begrüssungsabend für alle Teilnehmern aus ca. 30 Ländern. Plötzlich kam der damals amtierende Präsident des Festivals, Juan Martínez, Präsident von Joya Cigars, Nicaragua an meinen Tisch und bat mich, mitzukommen. Er wollte mich jemanden vorstellen. Dieser «Jemand» war niemand anders als die damals amtierende deutsche Botschafterin von Nicaragua. Ich begrüsste sie und gab ihr meine Visitenkarte. Sie schaute sehr lange auf die Visitenkarte und fragte mich dann, ob ich eine Schwester mit dem Vornamen Birgit hätte. Ich antwortete, nein, nur eine Cousine mit diesem Namen. Darauf entgegnete sie mir, dass Birgit ihre beste Schulfreundin bis zum Abitur war. Die Botschafterin kam aus der gleichen Geburtsstadt wie ich – aus Duisburg.

Diesem ersten Treffen folgten noch einige. Als VILLIGER sich entschied, in Nicaragua eine Cigarren-Fabrik errichten zu wollen, wurde ich beauftragt, die Möglichkeiten zu eruieren. Zu diesem Zweck war ich weitere drei-, viermal in der deutschen Botschaft in Nicaragua zu Besuch, bekam alle notwendigen Informationen, die wir als ausländischer Investor benötigten und einige weitere, wichtige Kontakte vermittelt. Bis wir die Gelegenheit erhielten, die nächsten Schritte in Richtung VILLIGER-Handmade-Cigarren-Manufaktur zu gehen. All dies ist meiner Leidenschaft für VILLIGER Cigarren, die mich in dieses Land geführt hat, zuzuschreiben» Eine kurze, persönlich Geschichte erzählt von Michael Blumendeller.

Nicaragua – das Land der tausend Vulkane

Nicaragua grenzt im Norden an Honduras und San Salvador, im Süden an Costa Rica, liegt westlich des Pazifiks und östlich des karibischen Meers. Das Klima in Nicaragua ist durchwegs tropisch und feucht-heiss. Die durchschnittliche Temperatur über das Jahr beträgt 27 Grad Celsius – mit einer Luftfeuchtigkeit von rund 70%. Dabei leben 6,5 Millionen Einwohner auf rund 130.000 Quadratkilometern. Die Landessprache ist Spanisch, aber auch Kreolisch und Englisch werden an der Karibikküste in geringem Umfang gesprochen. Nicaragua litt seit der Kolonialzeit unter politischer Instabilität, Bürgerkrieg, Armut, ausländischen Interventionen und Naturkatastrophen. Doch heute präsentiert sich Nicaragua, neben Cuba und der Dominikanischen Republik als das prädestinierte Land der Cigarren-Herstellung.

Die Cigarren-Industrie und nicaraguanische Tabake

Die Branche profitiert von den Tabakanbaugebieten rund um Estelí, dem Mekka der nicaraguanischen Cigarren-Industrie. Alle grossen Hersteller von Premium-Cigarren konzentrieren ihre Fabriken auf Estelí, eine ursprünglich landwirtschaftlich geprägte Stadt am Pan-American Highway, etwa 150 km nördlich der Landeshauptstadt Managua. Wo vor 100 Jahren nur 8.000 Menschen lebten und arbeiteten, leben heute mehr als 40.000 Menschen allein vom Tabak und einer Vielzahl, von damit unmittelbar verbundenen Produktionen wie der Kisten-, Ringe- und Holzindustrie. Jährlich werden in über 50 aktiv produzierenden Tabakfabriken mittlerweile rund 450 Millionen handgefertigte Cigarren hergestellt.

Die Region Estelí ist eines der drei wichtigsten Tabakanbaugebiete in Nicaragua. Der Tabak wird für seine Stärke geschätzt. Tabak aus dem nahe gelegenen Condega hat einen mittleren Körper, während der im Norden von Jalapa angebaute Tabak sich ausgezeichnet als Deckblatt eignet. Die hervorragenden Eigenschaften dieser Tabake aus Nicaragua eignen sich aufgrund der grossen Tabakvielfalt auch sehr gut für die Herstellung von sogenannten Puros, d.h. Cigarren, bei denen der vollständig verarbeitete Tabak aus einem Land stammt. Tabak aus Nicaragua schmeckt herzhaft und stark. Der Geschmack von Holz und Erde dominiert, aber auch würzige Nuancen sowie Kaffee- und fast süsse Nuss-Aromen bilden das charakteristische Bouquet einer typischen nicaraguanischen Cigarre.

Heinrich Villiger und Nicaragua 

Heinrich Villiger hat eine lange, man kann fast sagen freundschaftliche Beziehung zu Nicaragua, den Menschen dort, dem Tabak und sicherlich auch zu Joya de Nicaragua dem mittlerweile ältesten Cigarren-Hersteller des Landes.

Bereits in den 1970er Jahren unternahm Heinrich Villiger zum Teil riskante Reisen nach Nicaragua, um Tabak zu kaufen. Die Reisen waren abenteuerlich, weil die Bedingungen in diesem Land dem damaligen Bürgerkrieg ähnlich waren. Als VILLIGER beschlossen hat, neben der ersten, eigenen Cigarren-Fabrik in Brasilien eine zweite Produktionsstätte für Handmade-Cigarren einzurichten, wurde die Entscheidung zugunsten des Standortes Estelí in Nicaragua getroffen.

VILLIGER DE NICARAGUA

Nach knapp 2 Jahren Bauzeit wurde Ende September 2021 in Estelí, dem Mekka der Nicaraguanischen Cigarren-Industrie die momentan modernste Cigarren-Fabrik Nicaraguas fertig gestellt. Das Ziel von VILLIGER ist es eine moderne Produktionsstätte zu schaffen, in der für alle VILLIGER Märkte weltweit die handgerollten Premium-Cigarren produziert werden. Vom Rohtabak Einkauf bis hin zum Versand hat nun das Unternehmen VILLIGER die Qualitätskontrolle komplett in einer Hand. Verwendet werden auch neuartige Dämmstoffe für die Aussenfassade, zur besseren Isolierung und Senkung der Energiekosten.

Auf rund 1.500 Qm produziert VILLIGER ca. 16 Premium-Handmade-Marken. Zum Start wurden 100 qualifizierte Mitarbeiter mit den vielfältigen Aufgaben betraut: von der Rohtabak-Sortierung über die Rollung bis hin zur Qualitätsprüfung, Konfektionierung und dem Versand in die diversen Welt-Märkte. Erfahrene Mitarbeiter „begleiten“ den gesamten Produktionsprozess bis hin zur Verpackung der Cigarren und schliesslich dem Versand, einschliesslich aller notwendigen Qualitätsprüfungen.

In der Manufaktur VILLIGER DE NICARAGUA werden unter anderem die VILLIGER-Marken LA MERIDIANA, SAN’DORO, LA VENCEDORA, LA LIBERTAD, CASA DE NICARAGUA und CORRIDA produziert. VILLIGER wird diese Handmade-Cigarren weltweit anbieten und vermarkten. In dem wahrscheinlich wichtigsten und grössten Markt der Welt für handgerollte Cigarren in den USA, übernimmt die VILLIGER Cigars Nordamerika mit Sitz in Florida den Vertrieb. Aber auch im Fernen Osten, in den arabischen Ländern, in Süd- und Osteuropa sowie in der Schweiz und in Deutschland werden die Handmade-Cigarren vertrieben.

Die nächste Geschichte lesen

Degasieren: Cigarren von bitteren Gasen befreien

Die Welt der Cigarren und Cigarillos

Wann wurden Sie geboren?

Cigarren und Cigarillos sind Genussmittel für Erwachsene. Für den Zugriff auf diese Seite müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein.
Indem Sie diese Seite betreten, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien und Cookies zu.

Sie wollen mehr? Schauen Sie sich das VILLIGER Login an!

Sie wollen mehr? Schauen Sie sich das VILLIGER Login an!

Sagen Sie uns bitte zunächst, wann Sie geboren wurden, bevor wir fortfahren.

Cigarren und Cigarillos sind Genussmittel für Erwachsene. Für den Zugriff auf diese Seite müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein.
Indem Sie diese Seite betreten, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien und Cookies zu.