Tabak wird seit Jahrtausenden geraucht. Im 19. Jahrhundert etablierte Gustav Bock mit der Cigarren-Banderole aus Papier eine wegweisende Innovation. Nach Bocks Tod geriet die Marke Bock y Ca. in Vergessenheit. 88 Jahre nach Bocks Tod hauchte VILLIGER den Bock-Cigarren neues Leben ein.

Die exakte Herkunft des Tabak-Rauchens ist unbekannt. Doch in Südamerika wird bereits seit Jahrtausenden Tabak geraucht, in Pfeifen und anderen Formen. Damals aber weniger als Genussmittel, sondern zur Heilung Kranker oder um Götter zu ehren und mit ihnen in Kontakt zu treten.

Tabak Verbreitung und erste europäische Fabrik

Der erste Europäer, der mit dem Tabak-Rauchen in Kontakt kam, war Amerika-Entdecker Christoph Kolumbus. Durch die mit Kolumbus startende Kolonialisierung kam Tabak mit Seeleuten in die nordamerikanischen Kolonien und 1519 auch nach Europa. Trotzdem dauerte es noch 200 Jahre, bis in Europa die erste Cigarren-Fabrik gebaut wurde, und zwar 1720 in Sevilla unter dem Namen „La Corona“. Von dort wuchs die Cigarren-Industrie bis ins 19. Jahrhundert zu einem europa- und weltweit wichtigen Industriezweig. Lange Zeit hielten die Spanier der Tabak “unter Verschluss”! Doch die Holländer, aber auch die Franzosen kaperten spanische Schiffe und kamen somit auch zu ihrem ersten Tabak.

Cigarren werden zur Luxusware

Durch die Einführung von hohen Einfuhrzöllen im 19. Jahrhundert wurden ausländische Cigarren in Europa zu Luxusgütern und die Nachfrage nach Cigarren mit hoher Qualität wuchs stark. So wurden Cigarren wieder vermehrt aus Cuba, mit seinem hohen fachlichen Wissen und Handwerk, und nicht mehr aus Spanien eingeführt. Mit diesem Boom entstanden in Cuba über 400 Cigarren-Manufakturen, jedoch noch ohne Markennamen, denn Cigarren wurden als Massenware exportiert.

Banderole als wegweisende Innovation

1854 entwickelte der nach Cuba ausgewanderte deutsche Cigarrenmeister Gustav Bock die Cigarren-Banderole aus Papier. Dies, um einerseits mit einem Alleinstellungs-Merkmal seine Cigarren zu schützen, und andererseits, um besonders die zarten Hände der Damen und die weissen Handschuhe der hohen Gesellschaft zu schützen. Es gab zwar schon seit dem 18. Jahrhundert Cigarren-Banderolen, jedoch nicht aus Papier, sondern wie z.B. bei Zarin Katharina die Grosse aus kleinen Seidentüchern.

light-up-cigar

Konkurrenz wächst, Qualität steigt

Bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts war die Konkurrenz der Cigarre durch Zigaretten und Papier-Cigarren stark gewachsen. Verstärkt wurde diese Konkurrenz in den 1880er durch die Einführung von Werkzeugen und Maschinen in der Zigaretten-Industrie.

Durch den zweiten cubanischen Unabhängigkeits-Krieg (1895 bis 1898) gerieten viele cubanische Fabriken in Schwierigkeiten. Gustav Bock machte sich dies zu Nutze, erwarb diverse Fabriken, formte aus ihnen die Havana Cigar and Tobacco Factories Ltd. und löste dadurch die spanische Vorherrschaft ab. 1902 konzentrierte der kluge Stratege die Produktion von 23 Fabriken auf sieben Standorte sowie die Tabakvorbereitung auf ein einziges Werk. Dadurch erreichte Bock eine wichtige Effizienz- und Qualitäts-Steigerung seiner Cigarren.

Gustav Bock das Ende einer Ära

1910 stirbt Gustav Bock und die Marke Bock y Ca. gerät mehr und mehr in Vergessenheit. In den 1920ern versucht die ganze Cigarren-Industrie durch die Industrialisierung den Tabak-Markt zurückzuerobern. Doch durch die maschinelle Cigarren-Herstellung leidet die Qualität massiv. Darum beginnen insbesondere cubanische Cigarren-Fabriken damit, ihre hochwertigen, handgefertigten Cigarren mit Garantie-Siegeln zu schützen.

Bock y Ca. durch VILLIGER neu belebt

1998 übernimmt die VILLIGER Söhne AG die Marke Bock y Ca. 88 Jahre nach Gustav Bocks Tod haucht die VILLIGER Söhne AG der Marke Bock y Ca. neues Leben ein und gibt der Traditions-Marke ein neues und modernes Aussehen. Mit dem Zusammenspiel von dezentem Beige und kräftigem Blau sollen Bock-Cigarren in Formaten wie Corona, Robusto, Panetela und Churchill weiterhin Liebhaber milder dominikanischer Cigarren begeistern. 30 Jahre nach der Übernahme der Traditions-Marke hüllte VILLIGER die Bock-Cigarren-Kiste in ihr neues, heutiges Kleid.

Lassen Sie uns wissen, wie Ihnen dieser Artikel gefallen hat. Wir freuen uns wenn Sie den Artikel auf den sozialen Medien teilen.

Die nächste Geschichte lesen

Cigarren schenken – warum, wem und wann

Die Welt der Cigarren und Cigarillos

Wann wurden Sie geboren?

Cigarren und Cigarillos sind Genussmittel für Erwachsene. Für den Zugriff auf diese Seite müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein.
Indem Sie diese Seite betreten, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien und Cookies zu.

Sie wollen mehr? Schauen Sie sich das VILLIGER Login an!

Sie wollen mehr? Schauen Sie sich das VILLIGER Login an!

Sagen Sie uns bitte zunächst, wann Sie geboren wurden, bevor wir fortfahren.

Cigarren und Cigarillos sind Genussmittel für Erwachsene. Für den Zugriff auf diese Seite müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein.
Indem Sie diese Seite betreten, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien und Cookies zu.