Zum 135-jährigen Jubiläum der VILLIGER SÖHNE AG blicken wir zurück auf die Meilensteine des Unternehmens. Wussten Sie als Tabakliebhaber beispielsweise, dass die VILLIGER KIEL die erste Cigarre mit Gänsekiel als Mundstück war?


Die Gründung von VILLIGER im Jahr 1888
Zwei Personen legten 1888 in Pfeffikon, Luzern, den Grundstein für die VILLIGER Erfolgsgeschichte: Jean Villiger und seine Frau Louise. In ihrem beschaulichen Haus auf dem Land begannen die beiden, in einem Zimmer ihres Wohnhauses «VILLIGER Stumpen» herzustellen. Nie hätten sie damals von einem internationalen Durchbruch in der Welt des Tabaks zu träumen gewagt.

Jean und Louise Villiger

Nach Jean Villigers Tod 1902 übernahm die tüchtige Geschäftsfrau Louise die Leitung und führte das Unternehmen erfolgreich bis 1918. 1907 gelang Louise eine Sensation: Sie lancierte die Marke VILLIGER KIEL – die erste Cigarre mit dem berühmten Gänsekiel als Mundstück. Später gehörte sogar der King of Rock ‘n’ Roll, Elvis Presley, zu den Geniessern dieses innovativen Produkts.

VILLIGER KIEL

Warum VILLIGER offiziell VILLIGER SÖHNE heisst  
In den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts erweiterte das Unternehmen die Produktpalette um weitere Cigarren-Formen, darunter die VILLIGER RIO 6 und die VILLIGER EXPORT. Einen Meilenstein setzte VILLIGER 1910 mit der Gründung einer Tochtergesellschaft in Waldshut-Tiengen und etablierte damit die Schweizer Qualität international.
Über 30 Jahre lang leiteten ab 1918 die Söhne von Jean und Louise, Max und Hans Villiger, das von ihren Eltern gegründete Cigarren-Unternehmen. Deshalb hiess es fortan VILLIGER SÖHNE. In den 1920er-Jahren gründeten die Brüder Zweigwerke in München und Schönaich.

1930er-Jahre – die ersten maschinell gefertigten Cigarren werden eingeführt  
Mit Stolz kann VILLIGER von sich sagen, zu den ersten Unternehmen zu gehören, die damals maschinell gefertigte Cigarren auf den Markt brachten. Dies machte das Unternehmen zu einem wichtigen Akteur in der Cigarrenindustrie und trug zum Wachstum und Erfolg von VILLIGER bei.

Der zweite Weltkrieg geht nicht spurlos an VILLIGER vorbei
Ein amerikanischer Bombenangriff zerstörte 1943 die Werke in München und Schönaich. Auch das Werk in Waldshut-Tiengen musste aufgrund des Eintreffens der französischen Besatzung 1945 geschlossen bleiben. So wurde die Entwicklung der Firma für einige Zeit gestoppt.

VILLIGER Werk München

1950 – Heinrich Villiger, der aktuelle Firmeninhaber, stösst zur Firma
1950 begann der Wiederaufbau der Werke und das Unternehmen verfolgte konsequent und tatkräftig seine Expansionsziele. Ausserdem gab es familiäre Unterstützung im Unternehmen: Heinrich Villiger, der älteste Sohn von Max Villiger, trat in das Unternehmen ein.
Nach seinem Abitur schickte sein Vater Heinrich Villiger ein Jahr zur Ausbildung im Rohtabak-Segment in die USA. «Dieses Jahr hat mich vermutlich mehr geprägt als ein mehrjähriges Studium und ich wurde nach meiner Rückkehr im Jahr 1951 bereits in die Geschäftsleitung berufen.»
Die Bereiche Marketing und Rohtabak-Einkauf faszinierten den jungen Geschäftsmann besonders. So tourte er um den Globus und besuchte nahezu sämtliche Anbaugebiete von Cigarren-Tabaken. Bereits vier Jahre nach seinem Eintritt in das Unternehmen übernahm Heinrich die Nachfolge von Hans, der sich in den Ruhestand verabschiedete.

1954 übernahm dann Heinrich Villiger die Geschäftsleitung der VILLIGER SÖHNE GmbH Deutschland, während sein Bruder Kaspar Villiger die Schweizer Gesellschaft leitete.

135 Jahre VILLIGER

Neue zentrale Produktionsstätte für VILLIGER in Bünde
Ab 1983 ergänzte ein neues Werk in Bünde die Produktionsstätten in Pfeffikon und Waldshut-Tiengen. Durch die neue, zentrale Produktionsstätte konnte die steigende Nachfrage nach maschinell gefertigten Cigarren und Cigarillos gedeckt werden.

VILLIGER Werk Bünde

VILLIGER Handmade Cigarren – der Startschuss fällt 1998
Wie es dazu kam? Mehr oder weniger zufällig. Heinrich Villiger befand sich auf Tabakeinkauf in Brasilien, als er sich in Cruz das Almas eher beiläufig erkundigte, ob dort auch Handroller zur Verfügung stehen würden. Die Antwort war positiv und so startete VILLIGER mit einer kleinen Produktion von handgerollten Cigarren mit den besten Tabaken aus dieser Anbauzone. So war die beiläufige Frage zum Startschuss für eine verheissungsvolle Zukunft der Handmade Cigarren geworden.

Expansion und Innovationen im neuen Jahrtausend
In den 2000er-Jahren setzte VILLIGER seine Expansions- und Innovationsaktivitäten fort und etablierte sich in verschiedenen Teilen der Welt.

1999 wurde die Tochtergesellschaft PT.VILLIGER Tobacco Indonesia gegründet, wo Tabakblätter für die Produktion vorverarbeitet werden. Gleichzeitig begann hier die Erfolgsstory der starken Cigarillo-Marke CONSTELLATION.
Mit der Gründung internationaler Vertriebsgesellschaften in den USA 2002 und in Frankreich 2006 unterstrich VILLIGER sein klares Unternehmensziel, die Marke weltweit zu etablieren.

VILLIGER 1888: eine vom Chef höchstpersönlich komponierte Cigarre zum 120-Jahr-Jubiläum
Ein besonderes Jubiläum gab es im Jahr 2008, als die VILLIGER SÖHNE AG in der Schweiz ihr 120-jähriges Bestehen feierte. Aus diesem Anlass wurde die VILLIGER 1888 lanciert – eine Handmade Premium Cigarre, die ihre Geniesser mit einem komplexen und wohl dosierten Rauchgenuss überrascht. Die Komposition der VILLIGER 1888 stammt von Heinrich Villiger persönlich.

Im Jahr 2010 feierte die VILLIGER SÖHNE GmbH mit Sitz in Waldshut - Tiengen ihr 100 jähriges Jubiläum mit Gästen aus mehr als 30 Ländern im Europa Park Rust.

Schliesslich eröffnete Villiger 2013 eine eigene Manufaktur in Brasilien zur Herstellung von Handmade Cigarren. Das 125-Jahr-Jubiläum wurde mit einer neuen Cigarre, der VILLIGER CELEBRATION, gefeiert.

Manufaktur in Brasilien

Heute – VILLIGER goes to Nicaragua
Im Jahr 2023 eröffnete VILLIGER in Esteli, Nicaragua, dem Mekka der Cigarren Industrie dieses Landes, auch eine eigene Manufaktur zur Herstellung der eigenen VILLIGER Handmade Cigarren. Auf rund 3’000 Quadratmetern entstand die modernste Cigarrenfabrik des Landes mit dem Namen «VILLIGER DE NICARAGUA». Über 100 ausgebildete Spezialistinnen und Spezialisten produzieren hier 16 Marken für die Märkte Europa, USA und Asien. Erfahren Sie mehr im Blogbeitrag.

VILLIGER de Nicaragua

Mehr als Meilensteine – eine Geschichte von Tradition und Handwerkskunst
An der Erfolgsgeschichte von VILLIGER schreiben heute weltweit rund 1’600 Mitarbeitende mit, und VILLIGER Cigarren und Cigarillos werden in über 100 Länder exportiert. Es sind vier Hauptzutaten, die das Erfolgsrezept der Firma VILLIGER entscheidend prägen: der starke Unternehmergeist, die langjährige Tradition, die Innovation sowie die Qualität und Vielfalt der Cigarren und Cigarillos.

Die 135-jährige VILLIGER Geschichte wird gefeiert.
Den Erfolg und das diesjährige Jubiläum hat das Unternehmen am 7. Oktober 2023 anlässlich der traditionellen VILLIGER CELEBRATION im wunderschönen Schloss Lenzburg gefeiert. Tauchen auch Sie in den Abend ein:


Die nächste Geschichte lesen

Tropisches Klima, freundliche Menschen und bester Tabak – unsere Produktion auf Java

Die Welt der Cigarren und Cigarillos

Wann wurden Sie geboren?

Cigarren und Cigarillos sind Genussmittel für Erwachsene. Für den Zugriff auf diese Seite müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein.
Indem Sie diese Seite betreten, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien und Cookies zu.

Sie wollen mehr? Schauen Sie sich das VILLIGER Login an!

Sie wollen mehr? Schauen Sie sich das VILLIGER Login an!

Sagen Sie uns bitte zunächst, wann Sie geboren wurden, bevor wir fortfahren.

Cigarren und Cigarillos sind Genussmittel für Erwachsene. Für den Zugriff auf diese Seite müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein.
Indem Sie diese Seite betreten, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien und Cookies zu.